Silofilteranlagen

Silofilteranlagen für die Mineralwollindustrie

In zwei Stufen zum Erfolg

Silofilteranlagen dienen der Ausfilterung von groben und feinen Schwebstoffbestandteilen in der Mineralwollindustrie. Von den Absaugstellen wird der produktionsbedingte Staub abgesaugt. Im ersten Schritt werden die groben Schwebstoffpartikel abgeschieden und fallen auf den Boden des Silos. Als nächstes wird das grob gereinigte Rohgas durch die Filterpatronen gesaugt, wodurch die feinen Schwebstoffpartikeln herausgefiltert werden. Das dadurch entstandene Reingas kann an die Atmosphäre abgegeben werden. Durch Druckluft werden die Filterpatronen gereinigt und die feinen Schwebstoffpartikeln fallen auf den Boden der Anlage. Hier kann das Material gespeichert werden und durch ein, mit dem Kunden abgestimmtes System, ausgetragen werden. Befindet sich festes Material in der Absaugluft, wird zu Beginn ein weiterer Schritt zur Reinigung der Luft hinzugefügt.

Merkmale

  • filtert Feststoffe, feine und grobe Schwebstoffbestandteile
  • Staubart: Mineralwollstaub
  • Reststaubgehalt:
  • Filtermedium: Patronen
  • Volumenstrom: 20.000 - 60.000 m³/h
  • Absaugstellen: Sägestaub von Bearbeitungsmaschinen und Randstreifenzerkleinerern
  • Austrag mithilfe von Rundräumer oder Kratzfinger über Schnecken in Presscontainer

Vorteile

  • widerstandsfähige Bauweise
  • mit dem Kunden abgesprochene Bauform
  • bei verschleißfester Ausführung werden hohe Standzeiten erreicht
Copyright 2020 FAS Hansek GmbH & CO. KG
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.
Verstanden!